„Wir sind echt ein gutes Team“ – Positive Stimmung bei der Jahreshauptversammlung des Fachverband Wasserbett

Nach zwei Jahren endlich wieder ein reales Treffen: Am 17. und 18. September 2022 trafen sich die Mitglieder des Fachverband Wasserbett im Schloss Montabaur zu ihrer jährlichen Hauptversammlung. Die Stimmung war von Beginn an grandios. Sicher lag das auch an dem herzlichen Empfang, den das Team von Stendebach der Gruppe bereitete. „Es wäre doch eine Schande, wenn wir euch nicht in unserem Werk begrüßen dürften – wenn ihr schon mal in Montabaur seid“, ließ Markus Stendebach – Geschäftsführer des renommierten Unternehmens mit dem Slogan „Schlaf-Kompetenz hat einen Namen“ – verlauten. Gern trafen sich alle Teilnehmenden trotz nicht ganz so schönem Wetter auf dem Rooftop der Werksausstellung des Unternehmens zum Meet & Chill bei coolen Beats & Drinks.

Gut gelaunt ging`s im Schloss Montabaur weiter, wo Klaus Dittrich –   Journalist, Dozent und Kommunikationsexperte – über sein Expertenthema referierte: „Emotionalisierung von Botschaften und Emotionssteuerung von Nutzern“. 

Das anschließende Thema war an Brisanz und Aktualität kaum zu übertreffen, ging es doch um Energie und deren Einsparungsoptionen. „Schließt das nicht von vornherein die Anschaffung eines Wasserbettes aus“, fragen sich viele Interessierte gerade jetzt etwas skeptisch. Andrejel Zajac – Geschäftsführer der Carbon Heater GmbH – klärte sachlich und logisch nachvollziehbar in seinem Vortrag auf: „Energiekosten Wasserbett – Warum der Gesamtenergiebedarf eines Gebäudes nicht steigt.“

Am Sonntag der Veranstaltung wurden in vier Arbeitsgruppen die Weichen für das kommende Jahr gestellt. „Es liegt viel Arbeit vor uns – packen wir es an“, motivierte Christian Allerchen – 1. Vorsitzender des Verbandes – zusammen mit seiner Kollegin und zweiten Vorsitzenden – Silvia Hönig – die Mitglieder. Geplant sind Aktionen, die die Sichtbarkeit und Kompetenz der Fachhändler im digitalen Bereich stärker hervortreten lassen, sowie gemeinsame Werbung. Hier darf der Fokus insbesondere auf mehr Videomaterial liegen. „Menschen schauen sich lieber kurze Videos an als ellenlange Texte zu lesen.“ Auch interne Unterstützung und Tipps bezüglich Modernisierung der Fachgeschäfte und dem Finden geeigneten Personals steht auf der Agenda. Und nicht zuletzt wird eine gemeinsame Ausstellung auf einer Fachmesse angestrebt, um sowohl der Branche das Produkt Wasserbett ans Herz zu legen, als auch die Aufmerksamkeit der Endverbraucher zu gewinnen.

„Nur rund vier Prozent Marktanteil bei so einem tollen Produkt ist ganz und gar unverständlich“, sagte Christian Allerchen. „Deswegen ist und bleibt es primäre Aufgabe unseres Verbandes, die Aufmerksamkeit für das Thema Wasserbett in der Öffentlichkeit durch Sachaufklärung weiter zu erhöhen. Dank an euch alle, dass ihr uns dabei so engagiert unterstützt.“

Über Fortschritte der einzelnen Punkte der Agenda berichtet die Pressestelle des Verbandes sowohl hier als auch auf Anfrage gern jederzeit.      

 

Text: © Sabine Krömer

Teilnehmende der Jahreshauptversammlung Fachverband Wasserbett 2022
← zurück