Schulungsveranstaltung für Wasserbettmonteure: Der wichtige letzte Schliff für guten Schlafkomfort

Karlstein/Main. "Ich habe ein ganzes Haus gebaut..." - "Mein Mann ist handwerklich sehr begabt..."- Viele Wasserbettfachhändler kennen solche Äußerungen. Wenn es darum geht, dass man ein verkauftes Bett lieber selber fachgerecht montieren möchte anstatt es in Einzelteilen dem Kunden zu überlassen, kommen schon mal Einwendungen wie diese. Schließlich möchte der - meist männliche - Kunde technisches know-how demonstrieren. Und noch lieber möchte er - Geld sparen. Wasserbettmonteure erbringen hochqualifizierte handwerkliche Arbeit. Spätestens nach dem einen oder anderen faux pas machen sich die Folgen einer laienhaften Montage lästig bemerkbar."Dem wollen wir grundsätzlich entgegenwirken", sagt Ralf Köhler, Vorsitzender des Fachverbandes Wasserbett e.V.. "Gute Betten gehören in die Hände guter Monteure." Damit die guten Monteure des Fachverbandes ihr Wissen noch optimieren können, lud er zur Schulung nach Karlstein ein.

Schulung, das hieß: Im Team montieren, über unterschiedliche Herangehensweise beim einen oder anderen Detail diskutieren, vergleichen und voneinander lernen. Auffallend war die Sorgfalt und die Muße für's Detail. Gestandene Monteure unterhielten sich über Varianten einzelner Arbeitsschritte, Reihenfolge, oder ob man etwas tut oder besser lässt. Der Unterbau muss sitzen, die Heizung muss liegen, die Sicherheitswanne ausgerichtet sein, die Matratze eine ordentliche Lage haben und eine adäquate Füllmenge. - Bodenplatten abkleben - ja oder nein? Ausmessen ja - aber wie? Befüllen warm oder kalt oder lau? Entlüften natürlich - aber wie macht man's am effektivsten? Nicht immer waren Meinungen und Erfahrungen zu hundert Prozent deckungsgleich.

Details beim Aufbau: wichtig für den Effekt
Aber gerade diese kleinen Diskussionen waren fruchtbar. Auch der Monteur mit über zehn Jahren Erfahrung war sich nicht zu schade, das eine oder andere anzunehmen, was ihm schlichtweg effektiver oder geschickter erschien. Viele Wege führen nach Rom - das gilt im übertragenen Sinne auch für die Wasserbettmontage. Aber: Nicht immer. Bei manchen Details ließ Schulungsleiter und Verbandsvorsitzender Ralf Köhler, selbst mit über 20jähriger Montageerfahrung ausgestattet, nicht mit sich diskutieren: "Das wird so gemacht, und nur so ist es korrekt", befand er zum Beispiel bei den Themen Wasser- und Heizungstemperatur.

Wassermenge: Feinjustierung ist nicht zu unterschätzen
Der zweite Tag hatte als Schwerpunkt die Befüllung des Wasserbettes aus ergonomischer Sicht.
Es wurden verschiedene Krankheitsbilder angesprochen und zur Veranschaulichung ein Laser bei der Wassermengen-Feinjustierung verwendet.
Auch die richtige Wahl des Kissens war Thema. Das Ergebnis: Die Schulter hat nichts auf dem Kissen verloren, also keine 80x80 Kissen!
"Wenn der Monteur den Kunden auf dem falschen Kissen oder unter einer alten oder falschen Decke schlafen lässt, ist das ‚Körperverletzung aufgrund unterlassener Hilfeleistung‘, scherzte Ralf Köhler - aber eigentlich ist es eine ernste Sache:
Die für den Kunden richtige Befüllung ist neben der passenden Beruhigung das Ausschlaggebende für eine optimale Lagerung.
Nach mehreren Tricks zur Reparatur, gerade auch bei Einfüllstutzen, wurden mehrere Heizungen an befüllten Betten getauscht und die verschiedenen Heizsystem-Varianten angesprochen.

Auch ein Thema: Was ist drin?
Zum Abschluss wurden mitgebrachte und aufgeschnittene Wasserkerne unterschiedlichster Qualität und verschiedenen Ursprungs analysiert. Im Focus:Vlies-Beschaffenheit, Vlies-Fixierung, Vlies-Zuschnitt, Ecknähte, Vinylarten und anderes. Die Teilnehmer nahmen schriftliche Hinweise zur empfohlenen Fahrzeugausstattung (Werkzeug), zu Verbrauchsmaterial und Produkten für Zusatzverkäufe mit nach Hause.
Am Schluss der Veranstaltung stand ein Zertifikat des Verbandes. Köhler: "So zeigen wir Kompetenz gegenüber dem Endverbraucher und gegenüber dem Wettbewerb."

„Do it yourself“: Kein vergleichbares Resultat
Alles in allem war die Schulung der Monteure ein Meilenstein in der Geschichte des Fachverbandes Wasserbett: „Ein lange vorbereiteter, aber auch überfälliger weiterer Schritt auf dem Wege, unserem Verband nach und nach ein eigenes Profil zu geben,“ hieß es. An "Tagen wie diesen" war deutlich zu merken, dass kompetente Menschen ihr großes Wissen noch vergrößern möchten. "Fach"-verband im Wortsinne also.
Deutlich wurde auch, dass Eigenaufbau durch den Laien und Wasserbettmontage durch geschultes Fachpersonal praktisch nicht zum gleichen Resultat führen KÖNNEN. Die Diskussion um "Fachmontage oder nicht - Hauptsache: verkaufen" auf der einen und "Imageverluste und Umsatzeinbußen des Wasserbettes durch hausgemachte Selbst-Montageprobleme" auf der anderen Seite dürfte für Industrie und Handel jedenfalls nicht beendet sein.

← zurück zu News

Meinungen unserer Mitglieder

„Im Team sind wir erfolgreicher als Einzelkämpfer!“

Ulf Heggenberger | Strickerchemie

2017-10-05T19:58:35+00:00

Ulf Heggenberger | Strickerchemie

„Im Team sind wir erfolgreicher als Einzelkämpfer!“
„Profitieren Sie vom Wertvollsten was wir haben, unserer Erfahrung!“

Dirk Menke | Supreme Wasserbetten, Siegburg

2017-10-05T19:59:20+00:00

Dirk Menke | Supreme Wasserbetten, Siegburg

„Profitieren Sie vom Wertvollsten was wir haben, unserer Erfahrung!“
„Zusammen für mehr Lebensqualität durch besseren Schlaf“

Daniel Blattgerste | Aqua Comfort, Paderborn

2017-11-22T16:02:34+00:00

Daniel Blattgerste | Aqua Comfort, Paderborn

„Zusammen für mehr Lebensqualität durch besseren Schlaf“
„Ein äußerst kompetenter und moderner Verband. Immer auf dem neuesten Stand und äußerst engagiert für uns Mitglieder und unsere Endkunden.“

Sabine Ellermann | Betten Bormann

2017-11-22T16:04:03+00:00

Sabine Ellermann | Betten Bormann

„Ein äußerst kompetenter und moderner Verband. Immer auf dem neuesten Stand und äußerst engagiert für uns Mitglieder und unsere Endkunden.“
„Eine wertvolle Partnerschaft für die gemeinsame Arbeit mit dem Produkt Wasserbett. Ob Weiterentwicklung, Qualitätssicherung oder gemeinschaftliche Kommunikation der Vorzüge eines Wasserbettes – Gemeinsam sind wir stärker.“

Stefan Richter (Leitung der Sparte BluTimes) | BluTimes

2017-11-22T16:06:21+00:00

Stefan Richter (Leitung der Sparte BluTimes) | BluTimes

„Eine wertvolle Partnerschaft für die gemeinsame Arbeit mit dem Produkt Wasserbett. Ob Weiterentwicklung, Qualitätssicherung oder gemeinschaftliche Kommunikation der Vorzüge eines Wasserbettes – Gemeinsam sind wir stärker.“